Fachberater Sanierung und Insolvenzverwaltung

(Restrukturierung und Unternehmensplanung DStV e.V.)

Mandanten in der Krise suchen zuerst den Rat ihres steuerlichen Beraters! Bauen Sie Krisenprophylaxe, Sanierungsberatung, Gutachtertätigkeit und Insolvenzverwaltung zu einem lukrativen Tätigkeitsschwerpunkt aus.

Fachliche Leitung

  • Wolfgang Fahlbusch, Rechtsanwalt, mönigundpartner, Berlin
  • Prof. Dr. Hans-Ulrich Heyer, Richter am Amtsgericht, Insolvenzrichter, Oldenburg
  • Prof. Rolf Rattunde, Rechtsanwalt, Notar und Insolvenzverwalter, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Fachanwalt für Steuerrecht, Partner der Kanzlei LEONHARDT RATTUNDE - Insolvenzverwalter - Notare in Berlin

Kursinformationen

Kursorte und Termine

Start des nächsten Lehrganges: 16. März 2018

 

 

Mannheim

RUP 1
16.03 - 17.03.2018
Leonardo City Center
RUP 2
19.04 - 20.04.2018
Mercure am Friedensplatz
RUP 3
16.05 - 18.05.2018
Leonardo City Center
RUP LK 1
16.06 - 16.06.2018
Leonardo City Center
RUP 5
21.06 - 23.06.2018
Leonardo City Center
RUP 4
05.07 - 07.07.2018
Leonardo City Center
RUP 6
13.09 - 15.09.2018
Mercure am Friedensplatz
RUP 7
28.09 - 29.09.2018
Leonardo City Center
RUP LK 2
20.10 - 20.10.2018
Leonardo City Center

Die genauen Anschriften der einzelnen Tagungshotels finden Sie hier

Gebühr

 

€ 3.500,- Mitglieder der DStV-Verbände

€ 3.800,- alle übrigen Teilnehmer

€ 120,- Teilnahme an den beiden Leistungskontrollen

Alle Preise zzgl. der geltenden MwSt.

 

Die Gebühr schließt ein:

  • Lehrgangsunterlagen
  • kostenloser, 6-monatiger Zugang zum juris PartnerModul Insolvenzrecht
  • Pausengetränke und -snacks
  • 3-monatiges Probeabonnement GmbHStb
Lehrgangskonzeption
  • 7 Unterrichtseinheiten - 18 Unterrichtstage - 120 Zeitstunden
  • Kurszeiten: 9-12.15 Uhr, 13.30-17.30 Uhr
  • Leistungskontrollen (LK): 9.30-12.00 Uhr (von den Dozenten gestellte Aufsichtsarbeiten)

 

Die Reformen der Insolvenzordnung, das Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen (ESUG) und das Gesetz zur Verkürzung des Restschuldbefreiungsverfahrens und zur Stärkung der Gläubigerrechte haben zu einer erheblichen Veränderung der "Sanierungs- und Entschuldungskultur" geführt.

 

Dazu beigetragen hat auch die Rechtsprechung zur Zulässigkeit von Rechtsdienstleistungen i. S. d. Rechtsdienstleistungsgesetzes im Zusammenhang mit der Sanierungsberatung (Urteil des BGH vom 12.5.2011 – III ZR 107/10).
Die Studien zur Evaluierung zwei Jahre nach Inkrafttreten des ESUG haben belegt: "Das Sanierungs- (Insolvenz-) Recht nach ESUG ist in der Praxis angekommen" (ZInsO 2014 Aktuell 9/2014 III).

 

Der Schwerpunkt der ganzheitlichen Wirtschaftsberatung zu Sanierungszwecken liegt nunmehr vor Antragstellung des gerichtlichen Verfahrens der Eigenverwaltung/ Schutzschirmverfahren. Weiterhin ist die Begleitung des schuldnerischen Unternehmens zur Erfüllung seiner insolvenzspezifischen Aufgaben während des Verfahrens zwingend erforderlich.

 

Die Konzeption des "Fachberaterlehrgangs Sanierung und Insolvenzverwaltung" (seit 2017: "Restrukturierung und Unternehmensplanung") trägt diesen Veränderungen, unter Beibehaltung der bewährten Grundlagenvermittlung des materiellen Insolvenzrechts, Rechnung.

Seminarinhalte

RUP 1: Einführung und Überblick über die Aufgaben des Steuerberaters in Sanierung und Insolvenz - Sanierungsmaßnahmen und -strategien

 

RUP 2: Mandantenbezogene Prüfung der rechtlichen Verhältnisse - zivilrechtliche Risiken - Insolvenzplan - Eigenverwaltung

 

RUP 3: Materielles Insolvenzrecht - Insolvenzverfahren - Beendigung des Insolvenzverfahrens

 

RUP 4: Strafrecht in Sanierung und Insolvenz/strafrechtliche Risiken des Beraters - Arbeitsrecht in der Restrukturierung und Insolvenz - Selbstständige und Verbraucher in der Insolvenz - Entschuldung

 

RUP 5: Steuerrecht in Sanierung und Insolvenz - Einordnung der Steuerforderungen - Rechnungslegung - Bilanzrechtliche Instrumente zur Vermeidung der Insolvenz - Buchführung und Informationsmanagement im INsolvenzverfahren - Fallstudie

 

RUP 6: Sanierungskonzeption nach IDW S 6 - Stadiengerechte Bewältigung der Krise - Integrierte Sanierungsplanung - Dokumentation und Berichterstattung - Zivilrechtliche Haftungsrisiken des Beraters - Berufshaftung bei Insolvenzverwaltung - Vergütung

 

RUP 7: Fallstudien: Eigenverwaltung/Schutzschirmverfahren - Insolvenzplanverfahren (Unternehmen, Selbstständige, Verbraucher)

 

Ihre Vorteile
  • Bewährtes Dozententeam
  • Anwendungsorientierte, praxisnahe Wissenvermittlung
  • 6-monatiger, kostenloser juris-Zugang
  • Qualitätskontrolle durch Akkreditierung des DStV e.V.
Kursunterlagen

Über Ihren passwortgeschützten Zugang zum Kundenbereich der Homepage haben Sie jederzeit Zugriff auf für die Seminarunterlagen. Diese stehen ausschließlich zum Download zur Verfügung und bestehen aus:

 

  • Skripte mit Fallbeispielen, Übersichten, Checklisten
  • Muster-Insolvenzpläne, Fallsammlung
  • Fallstudie zur Abwicklung der Unternehmensinsolvenz

 

Aktuelle Auszüge aus den Seminarunterlagen haben wir hier für Sie zusammengestellt.

 

6 Monate gratis: juris PartnerModul Insolvenzrecht

Mit der Online-Datenbank von juris haben Sie Zugriff auf die gesamte Rechtsprechung im Steuerrecht, auf führende Lehrwerke, Kommentare und Anwaltshandbücher. Die genauen Inhalte des Moduls finden Sie hier.

 

Die Anschaffung zusätzlicher Literatur ist in der Regel nicht erforderlich!

Leistungskontrolle

Die den Lehrgang begleitende bzw. abschließende Leistungskontrolle ist zweigeteilt: Nach der ersten Hälfte des Kurses findet der erste Teil der Leistungskontrolle statt (LK 1); geschrieben wird eine Klausur. Die zweite Klausur (LK 2) schreiben Sie am Ende des Lehrgangs (Bearbeitungszeit: jeweils 150 Minuten).

 

Sollte eine Klausur wider Erwarten nicht bestanden werden, kann diese im Folgekurs nachgeholt werden.
Die Aufabenstellung erfolgt nach Maßgabe des § 2 Abs.6 der DStV-Richtlinien unter der verantwortlichen Leitung eines Hochschullehrers.

 

Weitere Hinweise zur Leistungskontrolle sowie Probeklausuren erhalten Sie online ca. 4-6 Wochen vor dem jeweiligen Klausurtermin (organisatorische und technische Einzelheiten; Aufstellung der Klausurinhalte und der Gewichtung der einzelnen Teilaufgaben).

Dozenten

ESF DeutschlandStaatl. Weiterbildungsförderung:
In einigen Bundesländern gibt es teilweise sehr großzügige Zuschüsse zu Ihrem Weiterbildungsvorhaben. Informationen und Anlaufstellen haben wir hier für Sie zusammengestellt.

 

FAQ

Die Antworten auf die uns am häufigsten gestellten Fragen haben wir hier für Sie zusammengetragen. Frequently asked Questions