Sanierungskredite in Zeiten von Corona

Am 27.3.2020 ist das Gesetz zur Abmilderung der Folgen der Covid-19-Pandemie im Zivil-, Strafverfahrens- und vor allem Insolvenzrecht in Kraft getreten.

Mit diesem Tagesseminar informieren wir Sie über die Auswirkungen auf die Kreditvergabeprozesse der Hausbanken sowie der öffentlichen Banken, wie z. B. KfW.

Sie erhalten eine umfassende Darstellung der wesentlichen Bestandteile eines (Corona-) Sanierungskonzepts zur Vorbereitung eines Kreditantrags. Ebenso vermittelt Ihnen unsere Referenten erfolgsversprechende Strategien zur Vermeidung von straf- und zivilrechtlichen Haftungsrisiken.

Optimieren Sie ihre insolvenz- und bankrechtliche Beratung zu Gunster ihrer Mandanten!

Kursinformationen

Kursorte und Termine

Hannover

SanKre
28.08 - 28.08.2020

Düsseldorf

SanKre
29.08 - 29.08.2020

Frankfurt

SanKre
01.09 - 01.09.2020

Stuttgart

SanKre
15.09 - 15.09.2020

Online-Webinar

SanKre
01.10 - 01.10.2020
Seminarprogramm

I.  Insolvenzrecht

  • Aussetzung der Insolvenzantragsfrist nach § 15a InsO bis zum 30.9.2020
  • Vermeidung der straf- und zivilrechtlichen Haftung
    Trotz Beweislastumkehr - wonach vermutet wird, „dass die Insolvenzreife auf Corona beruht und Aussichten darauf bestehen, eine bestehende Zahlungsunfähigkeit zu beseitigen“ - ist eine umfangreiche Dokumentation erforderlich
  • Erleichterung der gesetzlichen Zahlungsverbote nach §§ 64 GmbHG, 92, 93 AktG
    während der Aussetzung der Insolvenzantragsfrist, „soweit Zahlungen, die der Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs oder der Umsetzung eines Sanierungskonzeptes dienen“
  • Konkretisierung der nach der Rechtsprechung entwickelten Fallgruppen

 

II.  Sanierungskredite

  • Aufrechterhaltung des sog. Hausbankprinzips
    Geschäftsbanken erhalten derzeit eine staatliche Garantie in Höhe von 80/90% des Kreditausfalls, abhängig von Größe des Unternehmens und der Höhe des Kredits. Dies setzt aber zwingend eine Dokumentation der wirtschaftlichen Verhältnisse des Kreditnehmers voraus.
  • Begrenzung der Haftungs- und Anfechtungsrisiken der Kreditinstitute bei Gewährung von (Sanierungs-) Krediten und Bestellung von Sicherheiten
  • Erleichterung der Gewährung von Gesellschafterdarlehen nach §§ 39 Abs. 1 Nr. 5, 135 Abs. 1 InsO
  • Sonderregelungen zu Moratorien und Kündigungen von Darlehensverträgen
Dozenten

Dozent bei den Präsenzveranstaltungen:

 

Dozent bei dem Online-Seminar:

Teilnehmerkreis
  • Rechtsanwälte und Steuerberater mit Schwerpunkt in der Sanierung und insolvenzrechtlichen Beratung
  • Fachanwälte für Insolvenzrecht
  • Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht
  • Fachberater für Sanierung & Insolvenzverwaltung (DStV e.V.)
  • Fachberater für Restrukturierung & Unternehmensplanung. (DStV e.V.)
  • Insolvenzverwalter
  • leitende Mitarbeiter in Rechts- oder Steuerabteilungen von Unternehmen
  • Unternehmens- und Schuldnerberater

Allen Fachanwälten für Insolvenzrecht sowie Bank- und Kapitalmaktrecht können wir nach der Veranstaltung gerne eine Bescheinigung gemäß § 15 FAO ausstellen.

 

Akkreeditierung beim DStV e.V. beantragt: Fachberater erhalten ein Zertifikat nach § 5 der Fachberater-Richtlinien auf dem Gebiet Sanierung & Insolvenzverwaltung bzw. Restrukturierung & Unternehmensplanung.

Fortbildungsnachweise

Sie erhalten am Ende der Veranstaltuung ein Teilnahmezertifikat über 6 Zeitstunden nach § 15 FAO auf den Gebieten des Insolvenzrechts und des Bank- und Kapitalmarktrechtes bzw. § 5 der Fachberater-Richtlinien des DStV e.V. auf dem Gebiet der Sanierung & Insolvenzverwaltung / Restrukturierung & Unternehmensplanung.

Teilnahmegebühr

€ 549,-

10% Nachlass bei Teilnahme an den Online-Seminaren!

 

Die Gebühr schließt die Seminarunterlagen in elektronischer Form, das Mittagessen sowie Pausengetränke und -snacks ein. Sie ist zahlbar 14 Tage nach Erhalt der Rechnung. Die Preise verstehen sich zzgl. MwSt.

Seminarzeiten

Die Präsenzveranstaltungen finden von 9.30 bis 17.00 Uhr statt.

 

Für das Online-Seminar haben wir die Inhalte in zwei Blöcke aufgeteilt.

Teil 1 findet von 9.30 bis 12.45 Uhr und Teil 2 von 14.00 bis 17.15  Uhr statt.

Technische Voraussetzungen zur Teilnahme an den Online-Seminaren

Zur Durchführung unserer Online-Seminare nutzen wir die Software „GoToWebinar“, welche sich in den letzten Jahren zu einer Standardanwendung in diesem Bereich entwickelt hat.

 

Die Anwendung funktioniert auf jedem handelsüblichen PC, Laptop oder Mac. Darüber hinaus können Sie auch mit ihrem Tablet oder Smartphone an dem Webinar teilnehmen. Bitte installieren Sie dafür vorher die entsprechenden Apps aus dem Apple Appstore bzw. dem Google Play Store.

 

Über den Audio-Ausgang sowie das (mittlerweile standardmäßig verbaute) interne Mikrofon können Sie mit dem Dozenten interagieren und ihre Fragen stellen. Für eine bessere Sprachqualität empfehlen wir allerdings ein Headset.

 

Nach ihrer Anmeldung zum gewählten Online-Seminar erhalten Sie eine E-Mail mit einem persönlichen Link zum virtuellen Seminarraum. Klicken Sie diesen Link einfach 5-10 Minuten vor dem Beginn des Webinars an und folgen Sie den nächsten zwei Schritten. Fertig!

FAQ

Die Antworten auf die uns am häufigsten gestellten Fragen haben wir hier für Sie zusammengetragen. Frequently asked Questions