Online-Seminare

inkl. Fortbildungsnachweis nach § 15 FAO!

Bilden Sie sich auch am heimischen Schreibtisch fort - ganz ohne Reisekosten oder -strapazen!

Online-Seminare erlauben es uns, Ihnen topaktuelle Themen schnellstmöglich anbieten zu können. So sind Sie immer auf dem Laufenden und können Ihre Mandaten immer bestmöglich beraten. Wie auch bei unseren Präsenzveranstaltungen werden Ihnen die Inhalte durch unseren renommierte und anerkannte Experten des jeweiligen Rechtsgebietes vermittelt.

Sie müssen aufgrund der räumlichen Distanz aber nicht auf Fragen an den Dozenten verzichten. Bei all unseren Online-Seminaren besteht die Möglichkeit der Interaktion mit den Referenten!

Seit 2015 erlaubt es § 15 Abs. 2 FAO allen Fachanwälten, die vorgeschriebene Fortbildungspflicht auch durch juristische Online-Seminare zu erfüllen. So sparen Sie wertvolle (Reise-) Zeit, die Sie für die Betreuung Ihrer Mandanten nutzen können!

Technische Voraussetzungen zur Teilnahme

Zur Durchführung unserer Online-Seminare nutzen wir die Software „GoToWebinar“, welche sich in den letzten Jahren zu einer Standardanwendung in diesem Bereich entwickelt hat.

 

Die Anwendung funktioniert auf jedem handelsüblichen PC, Laptop oder Mac. Darüber hinaus können Sie auch mit ihrem Tablet oder Smartphone an dem Webinar teilnehmen. Bitte installieren Sie dafür vorher die entsprechenden Apps aus dem Apple Appstore bzw. dem Google Play Store.

 

Über den Audio-Ausgang sowie das (mittlerweile standardmäßig verbaute) interne Mikrofon können Sie mit dem Dozenten interagieren und ihre Fragen stellen. Für eine bessere Sprachqualität empfehlen wir allerdings ein Headset.

 

Nach ihrer Anmeldung zum gewählten Online-Seminar erhalten Sie eine E-Mail mit einem persönlichen Link zum virtuellen Seminarraum. Klicken Sie diesen Link einfach 5-10 Minuten vor dem Beginn des Webinars an und folgen Sie den nächsten zwei Schritten. Fertig!

 

Unser aktuelles Online-Seminarprogramm, unterteilt nach den jeweiligen Rechtsgebieten:

Arbeitsrecht

Fallen im Arbeitsgerichtsverfahren und wie man sie vermeidet!

Herr Michael H. Korinth, Richter am Arbeitsgericht Berlin, vermittelt Ihnen in 90 Minuten die wichtigsten Kenntnisse und seine Erfahrungen insbesondere im Kündigungsschutzverfahren. Hierbei werden speziell die vielfältigen taktischen Möglichkeiten für beide Seiten dargestellt.

 

Auszug aus dem Programm:

  • Einstweilige Verfügungen gegen drohende Kündigungen?
  • Betriebsratsanhörung/Massenentlassungsanzeige
  • Taktische Spielräume bei dem allgemeinen Wettbewerbsverbot
  • Taktik vor Gericht
  • Fehler: Das Nichterscheinen bei Gericht
  • Englisch in Schriftsätzen: Wie man dem Gericht das Verstehen erschwert und was man davon hat

Besondere Arbeitsverhältnisse: Home-Office, Teilzeit, Crowd-Working & Co.

Wie die Corona-Krise die Art der Arbeitsleistung verändert

 

Durch die aktuelle Situation hat sich die Tätigkeit im Homeoffice rasant entwickelt, teilweise ist sie „auf einen Schlag“ umgesetzt worden. Neben den typischen Fragen, wie die Arbeitszeit kontrolliert und die Datensicherheit und die Geheimhaltung garantiert werden können, treten Konflikte auf, wenn die zunächst vorübergehend gedachte Homeoffice-Tätigkeit in Präsenzarbeit überführt werden soll.

 

Soweit Arbeit entpersonalisiert und in neuen Formen wie Crowdworking abgewickelt werden soll, ist das bislang noch weitgehend ungeklärt. Hier werden durch das Seminar erste „Leitplanken“ entwickelt.

  • Aktuelle Probleme bei der Verlegung der Arbeitsleistung in die Privatsphäre (Home Office): Grenzen des Direktionsrechts und Geheimhaltung, Arbeitsschutz
  • Veränderung der Arbeitszeit, um private und betriebliche Belange aufzufangen; Darstellung der rechtlichen Instrumente und deren Grenzen (z.B. Brückenteilzeit)
  • Crowdworking: Abgrenzung zum Arbeitsrecht, Gestaltungsmöglichkeiten

 

Neben der Darstellung der Konfliktfelder werden in diesem Online-Seminar auch praxistaugliche Lösungen vorgestellt, die ohne gerichtliche Entscheidung sofort umsetzbar sein sollten!

Typische Fehler bei der Kündigung-Form-Frist-Zugang

Kündigungen stellen insbesondere Arbeitgeber angesichts der vielen Fehlerquellen immer wieder vor große Herausforderungen. Das beginnt schon bei den Formalien für die Kündigung, wer die Kündigung aussprechen kann, welchen Inhalt sie hat und endet nicht bei der Zustellung.

 

Wenn eine Arbeitnehmervertretung, Betriebsrat, Sprecherrat oder Personalrat zu beteiligen ist, wäre damit eine zusätzliche Fehlerquelle eröffnet. Neben der Frage, wer die Anhörung auf Seiten des Vertretungsorgans entgegenzunehmen hat sind inhaltliche Anforderungen zu erfüllen und Fristen zu beachten. Kündigungen in besonderen Situationen stellen weitere Anforderungen, insbesondere bei einer Massenentlassung.

 

Die Veranstaltung stellt die komplexen Zusammenhänge dar, zeigt typische Fehlerquellen auf und vermittelt aus der Praxis gewonnene Strategien, diese Fehler – auf Arbeitgeberseite – zu vermeiden oder – auf Arbeitnehmerseite – zu erkennen und daraus Vorteile für die Vertretung der Interessen zu entwickeln. Eine aktuelle und instruktive Arbeitsunterlage mit wichtigen Hinweisen für die Praxis steht im Webinar zur Verfügung.

 

Thematische Schwerpunkte:

  • Form, Inhalt und Zugang der Kündigungserklärung
  • Kündigungsarten, Fristen und Massenentlassung
  • Anhörung der Arbeitnehmervertretungen, Betriebsrat, Sprecherrat, Personalrat

 

Ihr Referent: Dr. Wienhold Schulte | Fachanwalt für Arbeitsrecht. Fachanwalt für Verwaltungsrecht

Fremdpersonal im Unternehmen – Chance oder Rechtsrisiko?

Thematische Schwerpunkte dieses Webinars:

  • Abgrenzung Werk/Dienstverträge vs. Arbeitnehmerüberlassung – Umsetzung in der betrieblichen Praxis
    • Werkvertragsverbot – reales Risiko oder politisches Strohfeuer, Reichweite denkbarer Gesetzesinitiativen
    • Rechtssichere Werk-/Dienstvertrags-Abgrenzung in der betrieblichen Umsetzung
    • Kriterien der Vertragsgestaltung zur Vermeidung von Scheinverträgen
    • Umsetzungspraxis sticht Vertragslage: die Do`s & Dont`s der betrieblichen Zusammenarbeit mit Fremdpersonal
    • Arbeits-, sozialversicherungs-, steuer- und strafrechtliche Rechtsfolgen fehlerhafter Abgrenzung
  • Regulierte Arbeitnehmerüberlassung - Umsetzung des AÜG in der Praxis
    • Gesetzliche Höchstüberlassungsdauer und Abweichungsmöglichkeiten
    • „equal pay“ – Berechnungsweise und Umsetzung in der Praxis
    • Reichweite und Systematik der tariflichen Branchenzuschläge der Zeitarbeit – Rechtsprechungsüberblick
    • Höchstüberlassungsdauer – Fristenberechnung und Unterbrechungswirkung
    • Formenzwang der rechtssicheren Arbeitnehmerüberlassung – Hinweise zur Vertragsgestaltung
  • Freelancer – InterimManager - Honorarkraft
    • Abgrenzung Selbständiger vs. Arbeitnehmer
    • Vom rechtssicheren Honorarvertrag zur abgrenzungskonformen Umsetzungspraxis
    • Checklisten und IT-Tools für die Prüfpraxis
    • Gesetzliche Anforderungen an die HR-Compliance: Anordnung – Schulung – Befähigung – Kontrolle
    • Sozialversicherungs- und Steuerrecht im Krisenfall

 

Ihr Referent: Dr. Oliver Bertram | Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht | TaylorWessing, Düsseldorf

Erbrecht & Testamentsvollstreckung

Erbrecht Aktuell

Das Rechtsprechungsupdate für alle im Erbrecht tätigen Juristen!

 

Dr. Tobias Kappler und Eberhard Rott bringen Sie auf den neusten Stand und informieren Sie über die neusten Entscheidungen und aktuelle Tendenzen der Rechtsprechung.

 

Als Fachanwalt für Erbrecht erfüllen Sie mit dieser Webinar-Reihe auch ihre komplette Fortbildungspflicht nach § 15 FAO! Bequem vom eigenen Schreibtisch aus und ganz ohne Reisekosten. Und direkt im Anschluss können Sie wieder Mandantentermine annehmen!

Testamentsvollstreckung Aktuell

Die Pflichtfortbildung für "Zertifizierte Testamentsvollstrecker (AGT)" und Fachberater für Testamentsvollstreckung & Nachlassverwaltung (DStV e. V.) - jetzt auch online vom eigenen Schreibtisch aus. Ganz ohne Reisekosten und -strapazen!

 

In kompakten, 150-minütigen Webinaren erfüllen Sie ihre Weiterbildungspflicht nach § 5 der Richtlinien der Arbeitsgemeinschaft Testamentsvollstreckung bzw. § 5 der Fachberater-Richtlinien des DStV e. V.. Herr Eberhard Rott informiert Sie wie gewohnt kompetent über die neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet der Testamentsvollstreckung.

Aktuelle Rechtsprechung zur Erbschaft- und Schenkungsteuer

Die Erbschaft- und Schenkungsteuer hat in der Praxis der Vermögensnachfolge eine erhebliche Bedeutung. Bei den vielen Änderungen des ErbStG fällt es nicht leicht, einen Überblick über die aktuelle Rechtslage zu behalten. Zugleich gibt es zahlreiche höchstrichterliche Entscheidungen, die es zu beachten gilt. Einige aktuelle und für die Praxis wichtige Entscheidungen werden in fünf Teilseminaren vorgestellt und – losgelöst vom jeweiligen Einzelfall – in ihren rechtlichen Kontext eingeordnet.

 

Mit dieser 5-teiligen Webinarreihe können Fachanwälte für Erbrecht insgesamt 7,5 Stunden ihrer Fortbildungspflicht nach § 15 FAO erfüllen! Nachfolgend finden Sie die Themenübersicht der einzelnen, jeweils 90-minüten Webinare. Selbstverständlich können die einzelnen Teile auch separat gebucht werden.

 

Teil 1: Schenkungssteuer bei verdeckter Einlage oder Gewinnausschüttung

Begünstigung von Gesellschaftern | Begünstigung naher Angehöriger | Doppelbesteuerung mit Einkommen- und Schenkungssteuer | Nachweisfragen

Teil 2: Einkommenssteuer des Verstorbenen als Nachlassverbindlichkeit

"Herrühren" vom Erblasser | Erstattungen / Nachzahlungen | Wirtschaftliche Belastung | Verfahrensfragen

Teil 3: Steuerbefreiung für das Familienheim

Begriff des Familienheims | Übertragung von Eigentum | Unverzügliches Einziehen | Weiterübertragung gegen Nießbrauchsvorbehalt

Teil 4: Übertragung von Mitunternehmeranteilen unter Nießbrauchsvorbehalt

Mitunternehmerrisiko | Mitunternehmerinitiative | Stimmrechtsvorbehalt | Vollmachten zugunsten des Schenkers

Teil 5: Pflichtteilsanspruch als Nachlassverbindlichkeit

Pflichtteilsanspruch im ErbStG | Geltendmachung des Pflichtteilsanspruchs | Pflichtteilsanspruch "gegen sich selbst" | verjährter Pflichtteilsanspruch

 

Ihr Referent: Prof. Dr. Matthias Loose | Richter am BFH, München

Handels- & Gesellschaftsrecht

Handels- & Gesellschaftsrecht Aktuell

Das Rechtsprechungsupdate für alle Handels- & Gesellschaftsrechtler!

 

Prof. Dr. Daniel Graewe und Dr. Martin Pellens bringen Sie auf den neuesten Stand in Sachen Rechtsprechung, Gesetzgebung und aktuelle Entwicklungen im Handels- & Gesellschaftsrecht.

 

Als Fachanwalt für Handels- & Gesellschaftsrecht erfüllen Sie mit dieser Webinar-Reihe auch ihre komplette Fortbildungspflicht nach § 15 FAO! Bequem vom eigenen Schreibtisch aus und ganz ohne Reisekosten.

Insolvenzrecht

Sanierung & Insolvenzverwalt Aktuell

Die Pflichtfortbildung für alle Fachberater Restrukturierung & Unternehmensplanung bzw. Sanierung & Insolvenzverwaltung (DStV e. V.) - jetzt auch online vom eigenen Schreibtisch aus. Ganz ohne Reisekosten und -strapazen!

 

In kompakten, 150-minütigen Webinaren erfüllen Sie ihre Weiterbildungspflicht nach § 5 der Fachberater-Richtlinien des DStV e. V.. Herr Wolfgang Fahlbusch informiert Sie wie gewohnt kompetent über die neuesten Entwicklungen im Insolvenzrecht.

Der Insolvenzantrag im Zeichen der Corona-Krise

Im Herbst werden vsl. die gesetzlichen Sofortmaßnahmen, die im Rahmen der Covid-19-Pandemie Ende März beschlossen wurden, auslaufen. Teilweise wirkt das COVInsAG – beispielsweise bei der Vergabe von Sanierungskrediten oder der Insolvenzantragspflicht – auch noch nach dem 30.09. nach.

 

Für die Berater liegt nun der Fokus auf der aktuellen Situation ihrer Mandanten und der Insolvenzantragspflicht. In einem kompakten Webinar informieren wir Sie u.a. darüber wann und wie ein Insolvenzantrag zu stellen ist und welche Verfahrensfragen zu beachten sind!

Sanierungskredite in Zeiten von Corona

Am 27.3.2020 ist das Gesetz zur Abmilderung der Folgen der Covid-19-Pandemie im Zivil-, Strafverfahrens- und vor allem Insolvenzrecht in Kraft getreten.

 

Mit diesem Tagesseminar informieren wir Sie über die Auswirkungen auf die Kreditvergabeprozesse der Hausbanken sowie der öffentlichen Banken, wie z. B. KfW.

 

Sie erhalten eine umfassende Darstellung der wesentlichen Bestandteile eines (Corona-) Sanierungskonzepts zur Vorbereitung eines Kreditantrags. Ebenso vermittelt Ihnen unsere Referenten erfolgsversprechende Strategien zur Vermeidung von straf- und zivilrechtlichen Haftungsrisiken.

 

Optimieren Sie ihre insolvenz- und bankrechtliche Beratung zu Gunster ihrer Mandanten!

IT-Recht

Bußgelder, Schadensersatz und Auskunftsverlangen der Aufsichtsbehörde – Die drei Teile des Ärgers!

 

Aktuell hat die Datenschutzaufsichtsbehörde Baden-Württemberg ein Bußgeld in Höhe 1,24 Mio. € und die italienische Datenschutzaufsichtsbehörde in Höhe von 17 Mio. € verhängt. Das Arbeitsgericht Düsseldorf hat für einen Anspruch wegen immateriellem Schaden nach der DS-GVO 5.000 € wegen Verletzung von Auskunftspflichten erkannt, indem es die Bußgeldmessungskriterien zugrunde legte.

 

Auch wenn das nur ein Ausschnitt ist, wird deutlich, dass Bußgelder und Schadensersatzansprüche ernst zu nehmende Szenarien sind. Beides ist in der DS-GVO speziell geregelt. Die Verteidigung hiergegen beginnt bereits bei der Bearbeitung von Auskunftsverlangen, aber auch hier sieht die DS-GVO Besonderheiten vor, weil den Aufsichtsbehörden hier sowohl die Mitwirkungspflicht als auch die Auskunftsanordnung zur Verfügung stehen. Nur wer den Überblick hat, kann die Risiken schnell und klar erfassen. Das Webinar bietet den Überblick.

 

Ihr Referent: Dr. Jens Eckhardt | Rechtsanwalt, Fachanwalt für IT-Recht | Derra, Meyer & Partner Rechtsanwälte PartGmbB, Düsseldorf

Auftragsverarbeitung und Joint Controllership: Was nun?

Ist die Controllership die neue Auftragsverarbeitung? Nein, ganz sicher nicht. Beide Rechtsfiguren sind zu verschieden. Hat die jüngere Rechtsprechung der EuGH die Abgrenzung einfacher gemacht. Auf den ersten Blick schon. Aber noch nicht einmal jeder Datenaustausch muss eine Auftragsverarbeitung oder eine Joint Controllership sein. Die Konstellationen müssen klar unterschieden und dann nach Maßgabe der DS-GVO ausgestaltet werden.

 

Das Webinar erklärt die Unterschiede bei der Einordnung und die Unterschiede der rechtlichen Rahmenbedingungen.

 

 

Ihr Referent: Dr. Jens Eckhardt | Rechtsanwalt, Fachanwalt für IT-Recht | Derra, Meyer & Partner Rechtsanwälte PartGmbB, Düsseldorf

Steuerrecht

Steuerrecht Aktuell

Das Rechtsprechungsupdate für alle Steuerrechtler!

 

Prof. Dr. Lars Micker und Dr. Björn Kahler bringen Sie auf den neuesten Stand in Sachen Rechtsprechung, Gesetzgebung und aktuelle Entwicklungen im Steuerrecht.

 

Als Fachanwalt für Steuerrecht erfüllen Sie mit dieser Webinar-Reihe auch ihre komplette Fortbildungspflicht nach § 15 FAO! Bequem vom eigenen Schreibtisch aus und ganz ohne Reisekosten.

Ertragsteuerliche Fragen zur Personengesellschaft

Die steuerliche Beratung von Personengesellschaften setzt – aufgrund der Vielfalt der möglichen Probleme und der erheblichen Anzahl von Gestaltungsoptionen – ein umfassendes Know-how voraus.

 

Das entsprechende Know-how unterliegt – aufgrund der sich ständig ändernden Rechtsprechung und der entsprechenden Verwaltungsanweisungen – erheblichen Veränderungen. Aus diesem Grunde ist es erforderlich, das entsprechende Know-how regelmäßig einem Update zu unterziehen. Mit der Webinar-Reihe „Ertragsteuerliche Fragen zur Personengesellschaft Teil I – III“ bringen wir Sie und Ihre Kanzlei wieder auf den aktuellen Stand.

 

Ihr Referent: Alfred P. Röhrig | Steuerberater | Gesellschafter der Röhrig + Kreutzer PartGmbB

Zweifelsfragen bei Betriebsstätten in Zeiten der COVID-19-Pandemie

In Ihrem Beitrag „Zweifelsfragen bei Betriebsstätten in Zeiten der COVID-19-Pandemie – Analyse und Bewertung des OECD-Leitfadens“ (ISR, 6/2020, S. 181-189) haben Herr Höppner und Frau Melkonyan die steuerlichen Herausforderungen bei der Begründung und Beendigung von Betriebsstätten infolge grenzüberschreitender Homeoffice-Tätigkeiten in Zeiten der Covid-19-Pandemie aus Sicht des Arbeitgebers aufgezeigt.

 

Den in Co-Autorschaft verfassten Beitrag werden die Referenten im Rahmen des Seminars aufgreifen und die unilateralen sowie abkommensrechtlichen Problembereiche fallbasiert beleuchten. Sie werden offenlegen, dass zahlreiche Sachverhalte bestehen, in denen pandemiebedingt Betriebsstätten begründet werden könnten, mit denen nicht nur innerstaatliche Registrierungs- und Erklärungspflichten einhergehen, sondern ebenfalls Funktionsverlagerungen und Entstrickungstatbestände ausgelöst werden könnten.

 

Basierend auf den jüngst veröffentlichten Empfehlungen des Sekretariats der OECD werden die Referenten darlegen, welche Reaktionen der Finanzverwaltung notwendig und zu erwarten sind.

 

Seminarthemen:

  • Betriebsstätte durch Homeoffice-Tätigkeiten eines Arbeitnehmers
  • Betriebsstätte durch Homeoffice-Tätigkeiten einer geschäftsleitenden Person
  • Ständige Vertretung / Betriebsstätte durch Homeoffice-Tätigkeiten eines Vertreters

 

Ihre Referenten: Syndikus-StBin Satenik Melkonyan, M.Sc. | Dino Höppner, M.Sc.

Unternehmensnachfolge

Unternehmensnachfolge Aktuell

Die Pflichtfortbildung für alle Fachberater Unternehmensnachfolge (DStV e. V.) - jetzt auch online vom eigenen Schreibtisch aus und ganz ohne Reisekosten und -strapazen!

 

In vier kompakten, 150-minütigen Webinaren erfüllen Sie ihre komplette Weiterbildungspflicht nach § 5 der Fachberater-Richtlinien des DStV e. V.. Frau Dr. Catarina Herbst und Herr Elmar Uricher informieren Sie über die neuesten Entwicklungen auf den Gebieten Erbschaftsteuer- und Gesellschaftsrecht mit Bezug zur Unternehmensnachfolge.

Ertragsteuerliche Fragen zur Unternehmensnachfolge

Die Unternehmensnachfolgeberatung ist im Rahmen der steuerlichen Beratung von Mandanten ein sehr bedeutsames und zugleich ein sehr sensibles Beratungsfeld.

 

Zudem umfasst diese Beratungsfeld eine erhebliche Anzahl von Fallvarianten, die aufgrund der sich ständig ändernden Rechtsprechung zudem einen erheblichen Fortbildungsbedarf hervorrufen.

 

Mit der Webinar-Reihe „Ertragsteuerliche Fragen zur Unternehmensnachfolge Teil I – III“ bringen wir Sie und Ihre Kanzlei wieder auf den aktuellen Stand.

 

Ihr Referent: Alfred P. Röhrig | Steuerberater | Gesellschafter der Röhrig + Kreutzer PartGmbB

Webinare für Führungskräfte

So führen Sie sicher und souverän durch die Krise

Wenn in Krisenzeiten Unsicherheit, Angst und Zweifel wachsen, Mitarbeiter überfordert sind und ganz allgemein der Druck wächst, sind Führungskräfte besonders gefordert. Erfolgreich sind diejenigen, die souverän und authentisch handeln, als gutes Beispiel vorangehen, den Kontakt zu ihren Mitarbeitern suchen und das große Ganze nicht aus dem Blick verlieren.

 

In diesem 90-minütigen, kostenfreien Webinar erhalten Sie garantiert wertvolle Praxistipps für die gelingende Selbst-, Mitarbeiter- und Unternehmensführung!

Führungskraft allein zu Haus

So gelingt virtuelle Führung und Kommunikation aus dem Homeoffice

 

Aus der Arbeit aus dem Homeoffice ergeben sich etliche Vorteile, aber es entstehen auch zahlreiche neue Herausforderungen. Neben organisatorischen, rechtlichen und zwischenmenschlichen Hürden stoßen vor allem Führungskräfte derzeit auf viele ungeklärte Fragen und fühlen sich dabei alleine gelassen: Wie steuere ich mich und meine Mitarbeiter ohne direkten Zugriff und ohne Kontrollverlust? Wie erzeuge ich Nähe in der räumlichen Distanz? Wie halte ich die Motivation hoch? Wie moderiere ich digitale Sessions und Meetings? Was ist bei der Technik zu beachten?

 

Mit diesem Webinar erhalten alle Personen, die vom Homeoffice aus arbeiten schnelle und praxisnahe Antworten auf die wichtigsten Fragen. Wir vermitteln Ihnen wertvolle Tipps und Tricks, die Führungskräfte und andere Verantwortliche bei der Arbeit und Führung aus dem Homeoffice beachten müssen.

 

Weitere Webinare, durchgeführt von unserer Muttergesellschaft Verlag Dr. Otto Schmidt, finden Sie in einem separaten Online-Shop.