Dr. Sebastian Stütze

Dr. Sebastian Stütze
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht, White & Case LLP
Valentinskamp 70
20355 Hamburg

Seminar / Fachgebiet

  • Dozent im "Zertifizierter HR-Manager"

 

Dr. Sebastian Stütze ist Fachanwalt für Arbeitsrecht am Standort Hamburg einer internationalen Anwaltssozietät. Sein Tätigkeitsschwerpunkt liegt in der arbeitsrechtlichen Beratung zu Unternehmenstransaktionen („M&A“) und in der Krise und Insolvenz von Unternehmen, einschließlich der Verhandlung mit Gewerkschaften und Betriebsräten sowie der bundesweiten Prozessführung in allen arbeitsgerichtlichen Instanzen. Er ist Autor überwiegend arbeitsrechtlicher Beiträge und erfahrener Dozent zu zivil- und arbeitsrechtlichen Themen.

Vita

Geb. 1981 in Braunschweig, Abitur nach Aufenthalt in den USA 2001 in Braunschweig, 2001 bis 2002 Grundwehrdienst, 2002 bis 2006 Studium der Rechtswissenschaften in Göttingen mit Abschluss 1. Juristisches Staatsexamen mit Wahlfach Arbeitsrecht, 2006 bis 2010 wissenschaftlicher Mitarbeiter mit Lehrtätigkeit im Zivilrecht und Doktorand am Institut für Arbeitsrecht Göttingen, 2010 Promotion zum Dr. iur. zu einem arbeitsrechtlichen Thema, 2009-2011 Rechtsreferendar beim Oberlandesgericht Braunschweig mit Abschluss 2. Juristisches Staatsexamen und Wahlfach Arbeitsrecht. Seit 2011 Rechtsanwalt und seit 2014 Fachanwalt für Arbeitsrecht am Standort Hamburg, zeitweise London, einer internationalen Anwaltssozietät. Mitglied in mehreren beruflichen Vereinigungen, Autor überwiegend arbeitsrechtlicher Beiträge und Lehrbeauftragter an einer privaten Hochschule.

Fachliche Schwerpunkte

Nationales und internationales Arbeitsrecht, insbesondere Beratung in Zusammenhang mit unternehmensbezogenen Transaktionen („M&A“) und in der Krise und Insolvenz von Unternehmen, einschließlich der Verhandlung mit Gewerkschaften und Betriebsräten sowie der bundesweiten Prozessführung in allen arbeitsgerichtlichen Instanzen.

Veröffentlichungen (Auszug)

  • Kapitel „Arbeitsrecht“ in: Prof. Dr. Daniel Gräwe (Hrsg.), Wirtschaftsrecht – Lehrbuch für Master-Studiengänge, 2. Aufl. 2019, S. 267-421.
  • Kapitel „Kündigung des Arbeitsverhältnisses“, sowie „Massenentlassungen“, S. 220-301, in: Hendrik Röger (Hrsg.), Handbuch Insolvenzarbeitsrecht, 1. Aufl. 2018.
  • Die Kontrolle der Entgelthöhe im Arbeitsrecht – Zugleich ein Beitrag zu den Grundlagen und Grenzen der Vertragsfreiheit und Tarifautonomie. Monographie, erschienen als Band 31 der Studien zum deutschen und europäischen Arbeitsrecht, Baden-Baden 2010, 656 S., zugleich Dissertation Göttingen 2010.
  • „Fight or Flight”? Arbeitsrechtlicher Handlungsbedarf bei Masseunzulänglichkeit. In: ZInsO 2019, S. 368-374 (gemeinsam mit Hendrik Röger).
  • Leiharbeit: Nach der Reform ist vor der Reform? Ausgewählte Fragen aus der Praxis. In: DB 2017, S. 3071-3076 (gemeinsam mit Andreas Kössel).
  • Vergütungsanspruch des Arbeitnehmers gegen den starken vorläufigen Insolvenzverwalter als Masseverbindlichkeit – Anmerkung zu BAG, Urteil vom 27.07.2017 – 6 AZR 801/16. In EWiR 2018, S. 23 f. (gemeinsam mit Béla Knof).
  • Insolvenzkündigung vor Dienstantritt – Anmerkung zu BAG, Urteil vom 23.02.2017 – 6 AZR 665/17. In EWiR 2017, S. 443 f.
  • Die Zukunft der Kollektivautonomie in Europa – Siebtes Göttinger Forum zum Arbeitsrecht – Symposium zur Feier des fünfzigjährigen Bestehens des Instituts für Arbeitsrecht der Georg-August-Universität Göttingen und zu Ehren von Franz Gamillscheg. In: RdA 2010, S. 61-63.