Dr. Sebastian Peters

Dr. Sebastian Peters
Staatsanwalt
Kreuzstr. 52
53225 Bonn

Seminar / Fachgebiet

Ausbildung & frühere Tätigkeiten

  • 1999 - 2003 Studium der Rechtswissenschaften an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und der Albertus-Magnus-Universität in Köln;
  • 2004 - 2006 Referendariat in Bonn mit anschließender Tätigkeit als Rechtsanwalt in einer Steuerkanzlei, Bereich Steuerstrafrecht, in Bonn bis 2007;
  • 2010 Promotion im Steuerstrafrecht bei Prof Dr. Wolfgang Joecks in Greifswald (Thema: Betrug und Steuerhinterziehung trotz Erklärung wahrer Tatsachen);
  • seit 2007 Staatsanwalt, seit 2009 Abt. für Wirtschaftskriminalität
  • Dozent im Lehrgang Unternehmenssteuerrecht LL.M. an der Universität zu Köln (Einführung ins Steuerstrafrecht)
  • Lehrbeauftragter an der Universität zu Köln/Steuerstrafrecht

Veröffentlichungen

  • Monographien

    Betrug und Steuerhinterziehung trotz Erklärung wahrer Tatsachen, 2010

    Schaumburg/Peters, Internationales Steuerstrafrecht, 2015, 916 S., Dr. Otto Schmidt Verlag

 

  • Kommentierungen

    § 151 – 153c StPO in Münchener Kommentar zur Strafprozessordnung, Bd. 2, 2016

    § 370 (Verrechnungspreise) 386, 397, 398, 399 AO in Kohlmann, Steuerstrafrecht, Loseblatt (Seit 2012), ca 400S.,

    Teilkommentierung § 370 AO, Täterschaft und Teilnahme, Besonders Schwere Fälle, in Hübschmann/Hepp/Spitaler, AO, Loseblatt

 

 

  • Aufsätze

    Der Tatbestand des § 238 StGB (Nachstellung) in der staatsanwaltlichen Praxis
    In: NStZ 2009, S. 238-243.

    81a StPO als Ermächtigungsgrundlage für längerfristige freiheitsentziehende Maßnahmen?
    In: StRR 2010, S. 213-215

    Steuerhinterziehung durch unangemessene Verrechnungspreise? Zusammen mit Pflaum
    In: wistra 2011, S. 250-257

    Die Entbindung von der Schweigepflicht durch Insolvenzverwalter bei Wirtschaftsprüfern, Steuerberaten und gemischten Sozietäten, Zusammen mit Klingberg
    In: ZWH 2012, S. 11-16

    154 StPO bei Auslandssachverhalten
    In: NStZ 2012, S. 76-79

    Strafzumessung bei Steuerhinterziehung in Millionenhöhe, zugleich Anmerkung zu BGH v. 7.12.2012 – 1 StR 525, 11
    In: NZWiSt 2012, 201-206

    Hospitality und Strafrecht, oder „Bitte nicht (An)füttern“
    In: ZWH 2012, S.262-268

    Steuerhinterziehung trotz Erklärung wahrer Tatsachen
    In: NZWiSt 2012, 361-369

    Immer häufiger Untersuchungshaft bei § 370 AO/Teil 1 und Teil 2
    In: ZWH 2014, 1-7 ; In: ZWH 2014, 48-52

    Neuralgische Punkte des Entwurfs zum Gesetz eines Unternehmensstrafrechts – Aktuelles zum Stand der Dinge, Zusammen mit Hammes
    In: ZWH 2015, 49-57

    Steuerhinterziehung im Zusammenhang mit Einkünften aus Prostitution
    In: AO-StB 2015, 174-180

    Steuerliche Pflichten und strafrechtliche Risiken bei der Einschaltung ausländischer Basisgesellschaften
    In: DZWiSt 2016, 374

ausgewählte Vorträge

  • Kölner Tage Steuerfahndung 2013, Otto Schmidt Verlag „Immer häufiger Untersuchungshaft bei § 370 AO?“
  • Die strafrechtliche Verantwortlichkeit für falsche Steuererklärungen im Unternehmen, Kölner Ringvorlesung zum Steuerrecht, Universität zu Köln/Prof. Dr. Hey, Institut f. Steuerrecht, 2013
  • Kölner Tage Steuerfahndung „Aktuelles zur Amts- und Rechtshilfe in (Steuer-) Strafsachen“, 2014
  • Internationales Steuerstrafrecht (aus Sicht der Staatsanwaltschaft), 2015
  • Veranstaltung der Bundesfinanzakademie im  Bundesfinanzministerium "Internationales Steuerrecht und Steuerstrafrecht“, 2015          
  • Praxisfragen des internationalen Steuerstrafrechts – aus der Perspektive der Ermittlungsbehörden, DAA Mallorca, 2016
  • Grenzüberschreitende Beweiserhebung und Beweisverwertung, Kölner Tage Steuerfahndung , 2016
  • Internationales Steuerstrafrecht, Otto Schmidt Verlag 2016 
  • Korruptionsverdachtsmeldungen aus Sicht der Staatsanwaltschaft, Tagung der DZWiSt, 2016