Zertifizierter Berater für Restrukturierung & Sanierung (WIRE)

Zahlreiche Faktoren gefährden die Existenz von Unternehmen. Professionelle Beratung kann das verhindern!

In diesem Lehrgang möchten wir Ihnen mit Hilfe der Kombination von Präsenz- und Eigenstudium praxisbezogenes Wissen für die Beratung zu allen Fragen rund um die Restrukturierung und Sanierung vermitteln!

Mit nur drei Präsenzeinheiten führen wir Sie zu einem Titel, der Ihre Kompetenz in der Restrukturierung- und Sanierungsberatung dokumentiert und dadurch für Vertrauen, Sicherheit und Orientierung auf Seiten der Mandanten sorgt.

Dieser Lehrgang wurde insbesondere für Steuerberater und Rechtsanwälte als flexible und praxisnahe Alternative zum Fachberater- bzw. Fachanwaltslehrgang konzipiert.

Er eignet sich aber auch explizit für Mitarbeiter von Banken und Sparkassen sowie Unternehmensberater.  

Die Zertifizierung erfolgt durch das Institut für angewandtes Wirtschaftsrecht (WIRE) der renommierten Hamburg School of Business Administration (HSBA).

Aktuell findet gerade eine Überarbeitung des Kurses statt. Wir planen gerade den nächsten Kurs für Herbst 2024. die genauen Termine werden Sie vsl. im März an dieser Stelle finden.

 

Fachliche Leitung

Volker Böhm | Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Partner bei Schultze & Braun in Nürnberg

Dr. Elske Fehl-Weileder | Rechtsanwältin, Fachanwältin für Insolvenzrecht, Schultze & Braun in Nürnberg

 

Lehrgangsinhalte

Modul ResSan 1: Rechtlicher Rahmen sowie betriebs- und finanzwirtschaftl. Sanierung

Maßnahmen der leistungwirtschaftlichen Sanierung inkl. Personalanpassung – Verhandlungen mit Kreditgebern – Risiken für Finanzierer – Finanzierungsoptionen in der Krise – außergerichtlicher Sanierungsvergleich – Sicherungsrecht und Insolvenzfestigkeit

 
Modul ResSan 2: Treuhand und Distressed M&A

Doppelnützige Treuhand: Dogmatische Grundlagen – Treuhand als Sanierungsinstrument – Umsetzung der Treuhand in der Praxis – Verkauf in der Krise und im Insolvenzverfahren – Der Asset-Deal im Insolvenzverfahren

 
Modul ResSan 3: Sanierung im gerichtlichen Verfahren

Präventiver Restrukturierungsrahmen – Einführung in das StaRUG – Ablauf des Restrukturierungsverfahrens – Die Auswahl des Insolvenzverwalters – Sanierungsmaßnahmen im Insolvenzverfahren – Kommunikation mit dem Gericht

 
Modul ResSan 4: Steuern und Liquiditätsplanung in Krise und Insolvenz

Liquiditätsplanung und integrierte Unternehmensplanung –Sanierungsgewinne und Ertragssteuern – Hinweispflichten des Steuerberaters in der Krise – Umsatzsteuerliche  Besonderheiten in der Sanierung

 
Modul ResSan 5: Haftung und Anfechtung

Organhaftung und Beraterhaftung – System der Insolvenzanfechtung – Allg. Voraussetzungen der Anfechtung – Gläubigeranfechtung nach AnfG

 

Kursunterlagen

Über Ihren Zugang zum passwortgeschützten Bereich der Homepage haben Sie jederzeit Zugriff auf die Seminarunterlagen. Diese stehen zum Download zur Verfügung und bestehen aus:

  • Von den Dozenten erarbeitete Skripte mit Beispielen und Übersichten
  • Übungsfälle und Fallstudien zu Restrukturierung und Sanierung

Ein kostenfreier Zugang zum „Beratermodul Insolvenzrecht“ der juristischen Datenbank des Verlages Dr. Otto Schmidt garantiert Ihnen einen Zugriff auf Kommentare, Handbücher, Fachzeitschriften sowie ausbildungsbezogene Fachliteratur aus dem Steuerrecht sowie angrenzenden Rechtsgebieten – darunter Handels- und Gesellschaftsrecht, Bilanzrecht, Arbeitsrecht, Sozialrecht, Zivilrecht und Zivilverfahrensrecht.

Die Anschaffung zusätzlicher Literatur ist in der Regel nicht erforderlich!

 

Ihr qualifizierter Abschluss

Der Lehrgang wurde durch das Institut für angewandtes Wirtschaftsrecht (WIRE) an der renommierten Hamburg School of Business Administration (HSBA) zertifiziert.

Nach erfolgreicher Teilnahme am Lehrgang und Bestehen der Abschlussarbeit erhalten Sie von uns ein entsprechendes Lehrgangszertifikat. Auf Wunsch kann nun bei dem Institut für angewandtes Wirtschaftsrecht (WIRE) an der Hamburg School of Business Administration (HSBA) der Titel „Zertifizierter Berater für Restrukturierung & Sanierung (WIRE)“ beantragt werden. Die Verleihung des Titels erfordert den Nachweis besonderer theoretischer Kenntnisse und praktischer Erfahrung auf dem Beratungsfeld der Sanierung und Restrukturierung.

Voraussetzungen für den Titelerwerb:

  • Der Nachweis besonderer theoretischer Kenntnisse wird erbracht durch die erfolgreiche Teilnahme an einem akkreditierten Fachlehrgang, der alle Bereiche des Beratungsfeldes nach § 3 Abs. 2 der Zertifizierungsrichtlinien umfasst. Dieser Lehrgang muss eine Mindestdauer von 100 Zeitstunden in allen relevanten Bereichen des Fachgebiets umfassen. Die erfolgreiche Teilnahme ist durch die bestandenen Leistungskontrollen mit einer Bearbeitungszeit von insgesamt 8 Stunden zu belegen.
  • Der Nachweis besonderer praktischer Erfahrungen ist erbracht, wenn der Lehrgangsteilnehmer innerhalb der letzten zwei Jahre vor der Antragstellung im Bereich Restrukturierung & Sanierung in einer Rechtsanwalts-, Steuerberatungs- oder Wirtschaftsprüferkanzlei, bei einer Bank, einer Unternehmensberatung oder in der Justiz tätig gewesen ist und Grundkenntnisse in einem oder mehreren Teilgebieten des § 3 Abs. 2 der Zertifizierungsrichtlinien erworben hat.
  • Für Lehrgangsteilnehmer, die mit der Teilnahme an dem Lehrgang die Voraussetzung für den Eintritt in das Tätigkeitsfeld des Beraters für Restrukturierung & Sanierung legen wollen, kann auf den Nachweis praktischer Erfahrungen bei der Erstzertifizierung verzichtet werden. Er ist aber spätestens für die erste Rezertifizierung zwei Jahre nach der Antragstellung zu erbringen.

Mit der Verleihung des Titels wird der Antragsteller in die öffentliche, auf der Homepage des WIRE (www.wire-institut.de) einzusehende Liste der „Zertifizierten Berater für Restrukturierung & Sanierung (WIRE)“ aufgenommen. Zusätzlich zum Titel kann das von WIRE bereitgestellte Logo verwendet werden.

Die Zertifizierungsrichtlinien können hier oder auf der Homepage des Instituts für angewandtes Wirtschaftsrecht (www.wire-institut.de/zertifizierungen) eingesehen werden.

 

Teilnahmegebühr

  • € 4.197,– reguläre Lehrgangsgebühr
     
  • € 3.999,– ermäßigte Gebühr für ehemalige Absolventen unserer Lehrgänge

Die Teilnahmegebühr (jeweils zzgl. MwSt.) schließt ein:

  • Zugang zu unserer Lernplattform inkl. sämtlicher Unterrichtsmaterialien
  • Pausensnacks und -getränke während der Präsenzeinheiten
  • Mittagessen während der Präsenzeinheiten
  • Zugang zur juristischen Online-Datenbank "Otto Schmidt Online: Beratermodul Insolvenzrecht"

 

Zielgruppe

Der Lehrgang wendet sich an alle, die sich auf dem Gebiet der Restrukturierung und Sanierung weiterbilden und spezialisieren möchten, z. B.

  • Steuerberater, vereidigte Buchprüfer und Wirtschaftsprüfer
  • Leiter und Mitarbeiter aus Steuerabteilungen
  • Rechtsanwälte und Fachanwälte für Insolvenzrecht
  • Unternehmensberater
  • Mitarbeiter von Banken, Sparkassen sowie Volks- und Raiffeisenbanken
  • Interimsmanager
  • Sanierungsberater